Das Atelier ist
zwischen
den Menschen. Joseph Beuys

HERZLICH WILLKOMMEN

Jüngst:

  • Interkulturelles Treffen mit Geflüchteten aus der Ukraine, Kasachstan, Weissrussland und Menschen aus Achberg. Teilen und Lernen von Sprache und Erfahrungen, sh. „Tagungen/ Veranstaltungen“
  • Documenta 15 – Besuch September 2022:

Wir fühlten uns inspiriert von der Ausstellung, u. a. mit Blick auf die Weiterentwicklung von Sozialer Plastik in ihren Ausdrucksformen. Künstlerkollektive aus aller Welt, v. A. aus dem Süden, brachten ihre Themen, u. a. selbst erfahrene Kolonisierungsgeschichte, dort auf den Platz. Wir wanderten durch „lumbung“ …. vorbei an einem sog. Verlag, einem sog. Komposthaufen, an Jurten, die enorme Problemfelder unserer Zeit zeigten. Eine Leistung der Documenta mag aus unserer Sicht sein, dass sich der Besuch trotz ungeschönter Konfrontationen nicht völlig niedergedrückend anfühlte? – außer des schlimmen Tatbestands, dass jüdische Gefühle verletzt wurden, wofür sich „Ruangrupa“ als Kuratorenteam zutiefst entschuldigte. Einige Kunstwerke wurden entfernt. Tausende weitere blieben.

Wir fanden vor Ort: wenig Kunstmarkt, wenig Hightec und keine westliche Kulturüberheblichkeit. Dagegen viele neue Ideen vom Arbeiten in Kollektiven, wie individuelle Preisfindungen für Waren ….. Kochstellen….  Das Kuratieren fand in (auch streitender) Gemeinschaft statt. Viel Teilen von kulturellem Wissen auf Augenhöhe – statt Hypes und Stars.

Manchmal vielleicht viel „Kleinteiliges“ im Fredericianum …. doch die Nachlese im Katalog lohnt sehr. Bestellbar hier: www.fiu-verlag.com.

 

       

 

 


Unser Verein – welchen Themen wir uns widmen:

Als „Bildhauer unserer selbst“ und des sozialen Ganzen sind wir – mehr oder weniger bewusst – Akteure gesellschaftlicher Transformation. Wie finden wir aber Zugang zu diesem künstlerischen Impuls, der als Kraft für den Wandel – im Innen wie im Außen – in uns allen liegt?

Ausgehend vom „Erweiterten Kunstbegriff“ von Joseph Beuys widmen wir uns einer weiterentwickelten Demokratie und kultureller Freiheit, wie auch einer solidarischen Ökonomie und der Bewahrung der Natur. All dies sind Gestaltungsfragen – im Sinne des Kunstwerkes „Erde”.

Seit 1989 ist unser Verein Soziale Skulptur Veranstalter von Tagungen und Workshops. Unsere Arbeit findet in der Natur der Bodenseeregion statt, deren Stille, Schönheit und Gelassenheit unsere Empfangsorgane für Kunst öffnet. Hier befindet sich auch unser Archiv zu Joseph Beuys (im Aufbau).