Das Atelier ist
zwischen
den Menschen. Joseph Beuys

Mehr zum Thema

Diese Seite wird derzeit aufgebaut.

 

 

 

 

 

 

(„Das Leiden der Natur“)

 

Dreiheit/ Dreigliederung ist ein Urprinzip, das auf der Ebene von Pflanze, Mensch und gesellschaftlichem Zusammenleben erkennbar ist, sobald man tiefer in die Phänomene hineinschaut. Keinesfalls ist Dreigliederung – ob auf der physiologischen Ebene oder im Sozialen – eine Idee, die „übergestülpt“,  gar „geglaubt“ werden soll. Goethe und Steiner gaben Anregungen, die sich aus ihrer feinen Beobachtung nährten, die im Heute erstaunliche Impulse geben können. Hier wollen wir – im Jahr 2019 – nachfragen.

Zahlreiche gesellschaftsrelevante Praxisinitiativen haben sich aus der Beschäftigung mit diesem Ansatz gebildet (wie die Naturkostszene mit dem Anliegen, in „Assoziationen“ zu wirtschaften). Andere Initiativen wiederum sind „dreigliedrig“, ohne dass ihnen dies bewusst wäre. Der Ausgangspunkt dessen ist ein entwickelter Begriff von FREIHEIT. Er bringt innere Entwicklung und gesellschaftliche Bedingungen in Zusammenhang.

Die SOZIALE PLASTIK baut in ihrer künstlerischen Disziplin darauf auf. Die sog. „social engaged art“ gewinnt heute weltweit  an Bedeutung. Einige Beispiele finden Sie auf unserer Seite (auch diese wird in Kürze aktualisiert).

 

Unser Verein dankt herzlich für folgendes Geleitwort zu unserem Fest: Grußwort Min.-Präs. Kretschmann

 

 

 

Dreigliederung kann per Definition nicht „erklärt“ werden, vielmehr handelt es sich hier um ein Bild, das sich über längere Zeit der Beschäftigung immer weiter erschließen kann. Eine gelungene Annäherung an das Thema hier von Kurt Wilhelmi: Vortrag bei der GLS-Bank 2018. Auch unser Flyer enthält Informationen dazu.

 

 

        Dreigliederungsdiagramm (Beuys)

 

Was ist eigentlich Arbeit? Schon in seinen „Kernpunkten der sozialen Frage“ (1919) befasst sich R. Steinermit dem Thema der Trennung von Arbeit und Einkommen. Kann Arbeit entlohnt werden? Eine Auseinandersetzung mit der Initiative „Grundeinkommen“ ist in diesem Zusammenhang spannend und diskussionswürdig.